zum Benedikt Anliegen

zum

Benedikt-Anliegen

„Diese vielen Zeichen der Treue und Verbundenheit haben mich sehr gefreut.“

Papst em. Benedikt XVI. dankt für die Glückwünsche zu seinem 95. Geburtstag.

Aus Anlass des 95. Geburtstages von Benedikt XVI. hatten Leserinnen und Leser dieses Internetportals die Möglichkeit, Papst em. Benedikt XVI. persönliche Glückwünsche auszusprechen. Tausende Gläubige aus aller Welt haben dies getan. Zahlreiche Glückwünsche bezeugen mit berührenden Dankesworten, welch großen Einfluss die Verkündigung und das Glaubensbeispiel Benedikts XVI./Joseph Ratzingers auf viele Menschen weltweit hat.

Nun hat sich der emeritierte Papst selbst zu Wort gemeldet und für die Glückwünsche, die ihn über BenedictusXVI.org erreicht haben, gedankt:

Anlässlich meines 95. Geburtstages haben mich zahlreiche Glückwünsche aus der ganzen Welt erreicht. Diese vielen Zeichen der Treue und Verbundenheit haben mich sehr gefreut. Dankbar fühle ich mich mit allen im Gebet verbunden.

Dies schrieb Papst em. Benedikt XVI. an die Tagespost Stiftung, die die Webseite BenediktusXVI.org initiiert hat und ihren Ausbau ermöglicht.

Der Privatsekretär des emeritierten Papstes, Erzbischof Georg Gänswein, der Benedikt XVI. die Glückwünsche im Internet zugänglich gemacht hat, schrieb:

Benedikt XVI. hat mich beauftragt, seinen innigsten Dank an alle weiterzugeben, die auf der Website www.BenedictusXVI.org dem Papa emerito gratuliert haben. Mit großer Freude und innerlich bewegt hat er die vielen herzlichen Worte gelesen, die ihm dort geschenkt wurden.

Die Glückwünsche, die Benedikt XVI. auf BenedictusXVI.org ausgesprochen wurden, werden den emeritierten Papst in Kürze auch in gedruckter und gebundener Fassung erreichen.


Portrait Papst emeritus Benedikt XVI. vor rotem Hintergrund

Benedikt XVI.

95. Geburtstag

Bitte scrollen

m 16. April 1927, einem Karsamstag, wurde Joseph Ratzinger in Marktl am Inn geboren. Auch in diesem Jahr fällt sein Geburtstag auf einen Karsamstag. Am 16. April 2022 wird der emeritierte Papst Benedikt XVI. 95 Jahre alt. Sein Leben füllt eine Jahrhundertbiographie. Seine Persönlichkeit hat Kirche und Theologie zutiefst geprägt. Als Nachfolger des Apostels Petrus hat er der ganzen Welt das Evangelium Christi verkündet. Als ein moderner Lehrer der Kirche hat er den Glauben für heute erschlossen und Wege der Erneuerung gewiesen. Weltweit blicken Menschen voll Dankbarkeit auf das Wirken dieses Jahrhundert-Theologen, dessen Leben von Anfang an im Zeichen des Ostergeheimnisses stand.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich direkt an Benedikt XVI. zu wenden und ihm Ihre Glück- und Segenswünsche zu übermitteln. Ihre Glückwünsche auf dieser Internetseite werden gesammelt und Papst em. Benedikt XVI. übergeben. „Ich weiß, dass er sich sehr darüber freut“, sagt Erzbischof Dr. Georg Gänswein, der Privatsekretär Benedikts XVI.

Portrait Kardinal Kurt Koch

Mein erstes Wort kann nur Dankbarkeit sein. Ich danke Gott, dass er am Karsamstag 1927 uns Joseph Ratzinger als einen feinen Menschen, tiefgläubigen Christen, hervorragenden Theologen und liebenswürdigen Bischof und Papst geschenkt hat. Und ich danke Papst em. Benedikt XVI. für sein lebenslanges Zeugnis von der Liebe Gottes und für sein überzeugendes theologisches Lebenswerk. Zum Geburtstag, den der Jubilar wiederum an einem Karsamstag feiert, wünsche ich ihm, dass er für ihn ein Tag der Freude und der Wertschätzung sei, dass Er – trotz aller Anfeindungen von aussen, die es leider immer wieder gibt – dankbar auf sein Leben und auf sein bischöfliches und theologisches Wirken zurückblicken und auf seinem letzten irdischen Pilgerweg in Zuversicht der endgültigen Begegnung mit Jesus Christus entgegengehen kann, dessen Antlitz er ein Leben lang gesucht und uns nahe gebracht hat. Dafür ganz herzlichen Dank und am 95. Geburtstag besonders im Gebet verbunden!

Kurt Card. Koch

Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen

junge Frau mit langen, braunen und lockigen Haaren lächelt fröhlich in die Kamera

Lieber Papst em. Benedikt XVI., zu Ihrem 95. Geburtstag gratuliere ich Ihnen von ganzem Herzen. Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute, Gesundheit und Gottes reichen Segen. Zu Ihrem Festtag möchte ich Ihnen vor allem Danke sagen! Mit dem, was Sie ein Leben geschrieben, verkündet und bezeugt haben, geben Sie mir wertvolle Orientierung. Ich bin dankbar für Ihre verlässliche Stimme des Glaubens und der Vernunft und ihren Mut, Zeugnis zu geben, auch wenn Ihnen das viel Gegenwind eingebracht hat. Danke! 

Clara Konopka, Passau

Bild von Dr. Björn Hirsch vor einer alten Industriemauer. Er trägt ein blaues Hemd, Brille und hält die Arme verschränkt vor sich. Er lächelt freundlich.

Verehrter Papst Benedikt XVI., auf dem Weltjugendtag in Köln 2005 bin ich zum Glauben gekommen, im anschließenden Theologiestudium hat mich Ihre Lehre tief geprägt. Dafür danke ich Ihnen persönlich. Zu Ihrem 95. Geburtstag wünsche Ihnen den Frieden und Segen unseres auferstandenen Herrn. Möge er Sie auch weiterhin treu begleiten.

Dr. Björn Hirsch, Fulda

Geboren bin ich am Karsamstag, dem 16. April 1927, zu Marktl am Inn. Dass der Geburtstag der letzte Tag der Karwoche und der Vorabend von Ostern war, wurde in der Familiengeschichte immer vermerkt, denn damit hing es zusammen, dass ich gleich am Morgen meines Geburtstages mit dem eben geweihten Wasser in der zu jener Zeit am Vormittag gefeierten ‚Osternacht’ getauft worden bin: Der erste Täufling des neuen Wassers zu sein, wurde als eine bedeutsame Fügung angesehen.

Dass mein Leben so von Anfang an auf diese Weise ins Ostergeheimnis eingetaucht war, hat mich immer mit Dankbarkeit erfüllt, denn das konnte nur ein Zeichen des Segens sein. Freilich – es war nicht Ostersonntag gewesen, sondern eben Karsamstag. Aber je länger ich nachdenke, desto mehr scheint mir das dem Wesen unseres menschlichen Lebens gemäß zu sein, das noch auf Ostern wartet, noch nicht im vollen Licht steht, aber doch vertrauensvoll darauf zugeht.

Aus: Joseph Ratzinger, Aus meinem Leben. Erinnerungen (1927-1977)

Herzlich danken wir allen, die sich aus Anlass des 95. Geburtstages von Benedikt XVI. über dieses Internetportal mit persönlichen Glückwünschen an den emeritierten Papst gewandt haben. 

Die internationale Resonanz und die zahlreichen bewegenden Zuschriften haben Benedikt XVI. sehr gefreut.

Die hier veröffentlichten Glückwunschschreiben werden dem emeritierten Papst in Kürze auch in gedruckter Form überreicht.

Die Tagespost Stiftung für katholische Publizistik 


 „Wie wird Kirche im Jahr 2000 aussehen?“ Ein Beitrag von Joseph Ratzinger aus dem Jahr 1969.